Tschüss, Winterblues!

Auf den Bildern ist der Winter immer so schön: glitzernder Schnee, blauer Himmel, idyllische Landschaften. Aber für viele von uns ist der Winter eine mühsame Jahreszeit. Es ist trüb, nass, kalt, wird früh dunkel. Wir sind oft erkältet, die Laune saust in den Keller. Hier haben wir ein paar Tipps für dich, wie du gesund und glücklich durch den Winter kommst.

Gesunde Ernährung

Liebe geht durch den Magen – Gesundheit auch. Passe daher deine Ernährung bewusst dem Winter an. In dieser Jahreszeit sind Vitamine und Nährstoffe besonders wichtig für deine Gesundheit und Fitness. Wärme z. B. deinen Körper mit Gewürzen wie Zimt, Pfeffer, Kardamom, Muskatnuss oder Ingwer von innen – sie stärken dein Immunsystem und schmecken zudem verheissungsvoll nach Weihnachten.

Wenn du Zeit hast, dann koche selbst und am besten mit frischen Zutaten. Wie wär’s mit einem feinen Wintermenü mit Brunos feinen Salatsaucen? Alle Saucen enthalten wertvolle und gesunde Inhaltsstoffe, die du in dieser Jahreszeit gut gebrauchen kannst. Falls du Inspiration benötigt, so wirst du hier bestimmt fündig. Übrigens bietet auch der Weihnachtsteller allerhand Gesundes: Mandarinen, Orangen oder Nüsse liefern dir wertvolle Vitamine und Fette. Auch ein Stück Schokolade oder Lebkuchen liegen drin, sie tun der Seele gut.

Ebenfalls wichtig: viel trinken. Wir verlieren täglich Flüssigkeit über die Atemwege und die Haut, die Heizungsluft trocknet die Schleimhäute zusätzlich aus. Daher bitte ausreichend trinken. Deinem Organismus ist es egal, welche Jahreszeit ist, er braucht täglich rund seine 1.5 Liter Flüssigkeit, um optimal funktionieren zu können.

Frische Luft

Ja, es ist kalt, nass und windig und überhaupt … aber frische Luft tut gut. Sie regt deinen Kreislauf an, macht hellwach und hilft dir, gesund zu bleiben. Die stickige Heizungsluft trocknet nämlich die Schleimhäute der Atemwege aus, da haben Infekte leichtes Spiel. Also hopp, warme Kleider anziehen und raus in die Natur, atme ein paarmal tief durch. Die WHO empfiehlt übrigens rund 20 Minuten Bewegung pro Tag – verbinde das doch mit einem Spaziergang oder steig nach der Arbeit einfach eine Bushalte- oder Tramstelle früher aus. Auch wenn du nicht rausgehen magst, denke daran, zwei- bis viermal am Tag für ca. 5 Minuten kräftig durchzulüften, so bleibt das Raumklima angenehm.

Bewegung

Niemand verlangt, dass du dich im Winter rausquälst und sportlich voll ans Limit gehst, um fit zu bleiben. Ein flotter Spaziergang mit passender Kleidung tut’s auch und bringt deinen Kreislauf ordentlich in Schwung. Durch das Tageslicht wird das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet, du fühlst dich sofort besser. Und wenn dir das Grau der Städte zu viel wird, mach doch einen Ausflug über die Nebeldecke und tanke Sonnenlicht auf. Keine Lust aufs Fitnesscenter? Macht nichts, du kannst auch daheim trainieren: Wasserflaschen dienen dir als Gewichte, zahlreiche Videos und Apps leiten dich an. Wie wär’s mit Yoga? Eine gute Möglichkeit, um geschmeidig zu bleiben. Egal, was du tust, bleib in Bewegung. So beugst du Verspannungen vor und profitierst von der stimmungsaufhellenden Wirkung.

Wohlfühlen und entspannen

An nasskalten Abenden auf dem Sofa in warme Decken oder den Lieblingshoodie einkuscheln? Ja, das gibt neue Kraft für den Alltag. Gestalte daher dein Wohnzimmer zur Wohlfühloase um. Weiche Decken, warmes Licht, hübsche Deko – du bestimmst, was dir gefällt. Als Belohnung gibt es etwas Gutes, garniert mit einer feinen Salatsauce von Brunos, vielleicht diesen köstlichen Wintersalat.

Zum Wohlfühlen gehört auch Ordnung. Nein, dein Daheim muss nicht steril und piekfein aufgeräumt sein, bloss nicht! Schliesslich lebst du da. Aber du hast sicher eine Gerümpelschublade, eine verstaubte Schachtel oder eine zugestellte Ecke, die du schon ewig lange ausmisten wolltest. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Verbringe Zeit bewusst mit dir allein. Gesellschaft, Radio, Fernsehen oder soziale Medien – das alles muss gar nicht immer sein. Schlag doch zur Abwechslung das Buch auf, das du ewig lesen wolltest. Kleb die Bilder der letzten Sommerferien ins Album. Probier ein neues Hobby aus, lerne häkeln oder Posaune spielen, falte Origami – Hauptsache, es macht dir Spass! Oder schick deinen Kopf auf Reisen. Plane deine nächsten Sommerferien und stöbere in Reiseführern. Solltest du jetzt akut Fernweh bekommen, dann koch dir was. Ein orientalischer Wintergratin oder ein mexikanischer Hörnlisalat mit Brunos Salatsauce bringen dir im Nu Aromen aus fernen Ländern auf den Teller.

Genug Schlaf

Auch ausreichend Schlaf ist wichtig, um gesund durch den Winter zu kommen. Schliesslich ist guter, erholsamer Schlaf ein bedeutender Grundpfeiler unserer Gesundheit. Frische, kuschelige Bettwäsche, ein feiner Tee am Abend und gründliches Lüften vor dem Schlafengehen schenken dir himmlische Ruhe. Einfach mal ausprobieren.

Kontakte pflegen

Ja, es ist total bequem, in den Wohlfühl-Klamotten auf dem Sofa zu entspannen, Chips zu futtern und eine Serie zu schauen. Aber Gemeinschaft ist wichtig. Triff dich regelmässig mit deinen Lieblingsmenschen, lade sie auf ein Essen bei dir ein oder kocht gemeinsam. Solche Treffen bringen dich sofort auf andere Gedanken und das Gemeinschaftsgefühl setzt Glückshormone frei.

Du siehst, wir haben allerhand gute Ideen, wie du dem Winterblues trotzen kannst. Wichtig ist nur, dass du auf dich und deinen Körper hörst und tust, was dir gut tut.

Nach oben scrollen
This site is registered on wpml.org as a development site.