Veganuary:
dein grüner Start ins neue Jahr

Du überlegst dir, ob der Veganuary etwas für dich sein könnte, bist dir aber nicht sicher, wie das alles funktioniert oder was es bei einer pflanzlichen Ernährung zu beachten gilt? Gerne bringen wir dir in diesem Beitrag den Veganuary etwas näher.

Was hat es mit dem Veganuary auf sich?

Der Name setzt sich aus den beiden Begriffen «vegan» und «January» zusammen. Seit 2014 animieren Organisationen, Unternehmen und Influencer*innen Menschen dazu, sich einen ganzen Monat lang vegan zu ernähren. Ziel ist es, zum Jahresauftakt die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung für Mensch, Tier und Umwelt hervorzuheben: Neues entdecken, gesunde vegane Rezepte ausprobieren und eventuell neue Ernährungsgewohnheiten annehmen.

Vorteile für Gesundheit und Umwelt

Vegan leben bedeutet viel mehr als nur auf tierische Produkte zu verzichten. Es ist ein tiefgreifender Ansatz, der sowohl unsere Gesundheit als auch den Planeten positiv beeinflusst. Studien belegen die gesundheitlichen Vorteile einer pflanzlichen Ernährung: verringertes Risiko für Herzkrankheiten, Diabetes und bestimmte Krebsarten. Und wer sich für pflanzliche Lebensmittel entscheidet, reduziert seinen ökologischen Fussabdruck. Die Produktion pflanzlicher Nahrung ist in der Regel ressourcenschonender und führt zu einer geringeren Emission von Treibhausgasen im Vergleich zur Tierhaltung. Übrigens sind Brunos Salatsaucen Italienisch, Spanisch, Fitness und Vinaigrette vegan. Alle anderen Saucen sind vegetarisch sowie gluten- und laktosefrei.

Nährstoffversorgung – so hast du alles im Griff

Ein häufiges Vorurteil der veganen Ernährung gegenüber ist die Sorge um eine ausreichende Nährstoffversorgung. Aber keine Angst, mit einer gut geplanten veganen Ernährung kannst du dir alle Nährstoffe in ausreichender Menge über die Ernährung zuführen. Einzige Ausnahme: Vitamin B12. Der Veganuary soll einerseits zum kulinarischen Erlebnis werden und uns neue Geschmacksrichtungen entdecken lassen, andererseits sollen wir uns aber auch bewusster ernähren. Der Weg zu einem gesunden veganen Lifestyle liegt in der achtsamen Auswahl und Kombination von Lebensmitteln. Eine pflanzenbasierte Ernährung muss ebenso durchdacht werden wie jede andere Ernährungsweise. Die Devise lautet: abwechslungsreich, vollwertig und möglichst naturbelassen.

Dieser Monat kann die perfekte Gelegenheit sein, nicht nur deinen Gaumen, sondern auch dein Ernährungsbewusstsein zu sensibilisieren. Den positiven Effekt einer rein pflanzlichen Ernährung verstärkst du, indem du bewusst regionale und saisonale Lebensmittel verarbeitest – so wie Brunos es seit über 20 Jahren tut. Das unterstützt lokale Produzenten, reduziert die Transportwege und garantiert frische, nährstoffreiche Produkte.

So gelingt's:

  • Frisches Obst und Gemüse: Sie sind der bunte Schlüssel zu Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen. Achte dabei auf saisonale, regionale Sorten. Je farbenfroher, umso besser.
  • Vollkorngetreide: Hochwertiges ganzes Getreide wie Vollreis, Quinoa oder Buchweizen liefert reichlich Ballaststoffe und Energie sowie eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Vollkorn ist nicht nur gut für die Verdauung, es hält auch den Blutzuckerspiegel stabil, unterstützt die Herzgesundheit und sorgt für eine langanhaltende Sättigung. Entdecke köstliche vegane Rezepte wie den Kartoffel-Lauch-Salat mit Rüebli-Quinoa-Bällchen. Er bietet eine fantastische Möglichkeit, Vollkorngetreide wie Quinoa in deine Mahlzeiten zu integrieren.
  • Hülsenfrüchte: Pflanzliche Eiweisslieferanten werden häufig unterschätzt, dabei sind sie wahre Nährstoffbomben und können ideal zur Bildung von körpereigenem Protein genutzt werden. Am besten kombinierst du sie mit Getreide, Nüssen oder Kernen, das erhöht ihre biologische Wertigkeit. Auch enthalten Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen und Erbsen reichlich Ballaststoffe.
  • Nüsse, Kerne und Samen: Diese kleinen Powerpakete liefern essentielle Fettsäuren, Ballaststoffe, Proteine und zahlreiche Mineralstoffe. Ein echtes Superfood-Trio, das als Garnitur und in Kombination mit Brunos Salatsaucen jeden Salat aufpeppt.

Wertvolle Nährstoff-Lieferanten

Selbstverantwortung – wähle klug

Im Rahmen des Veganuary spielt nicht nur die Wahl unserer Nahrung eine Rolle, sondern auch wo und wie wir einkaufen. Hier setzt Brunos Best AG ein starkes Statement. Als Obwaldner Familienbetrieb steht das Unternehmen für regionale Verbundenheit und Qualität. Verwenden wir alle bewusst saisonale Produkte von regionalen Produzenten, unterstützen wir lokale Betriebe und fördern auch einen verantwortungsbewussten, ethischen Konsum. Jede Entscheidung zählt – daher passt Brunos perfekt zur Philosophie des Veganuary.

Brunos bietet eine tolle Auswahl an veganen Produkten und Rezepten. In unserer Rezeptdatenbank findest du tolle Gerichte zum Nachkochen: von frischen Salaten bis hin zu herzhaften Hauptgerichten und alles, was dein veganes Herz begehrt.

Veganismus macht den Unterschied

Da sich immer mehr Menschen für eine vegane Lebensweise entscheiden, wächst auch das Angebot an pflanzlichen Optionen stetig. Dieser Wandel bringt enorme Vorteile für unsere Umwelt mit sich. Die Reduzierung der Massentierhaltung hat positive Auswirkungen auf den Klimawandel und die Reduzierung von Treibhausgasen. Veganuary ist daher mehr als nur ein Monat ohne Tierprodukte. Er ist deine Chance, neue Geschmäcker zu entdecken und kreativ in der Küche zu werden – und er ist womöglich der Beginn einer Reise, die dich zu einem gesünderen, umweltfreundlicheren Lebensstil führt.

Trau dich, probier’s aus – du wirst überrascht sein, wie köstlich und spannend eine vegane Lebensweise sein kann. Zudem ist jede Mahlzeit eine Chance, eine positive Entscheidung für dich und unseren Planeten zu treffen. Lass uns gemeinsam den Veganuary 2024 rocken!

Nach oben scrollen
This site is registered on wpml.org as a development site.